27.08.2017: Harter Selbsttest: Zwei Turniere an einem Tag

Kann man an einem Tag zwei Turniere an verschiedenen Orten spielen ? Diesem Selbsttest, der prinzipiell mit dem Ironman vergleichbar sein dürfte, stellten sich jetzt zwei wackere Dieburger Boulisten. Boni und Uli

waren es, die am gestrigen Samstag zunächst mit Achim nach Aschaffenburg zum Triplettturnier auf der Großmutterwiese fuhren. Hierbei fuhren sie im Modus "Formule X" drei Siege und zwei Niederlagen ein, was zu einem achtbaren elften Platz - bei 34 Teilnehmern - führte. Nach der dritten Runde begannen erste Überlegungen hinsichtlich eines Doublette Nocturnes in Frankfurt-Bornheim, für welches um 19 Uhr Einschreibschluss war. 

Nach Abschluss der letzten Runde wurde es konkret: Uli und Boni steckten zwei Gegenspieler an, die dann direkt gen Frankfurt reisten. sie baten sie, die Einschreibmodalitäten für beide Teams vorzunehmen. Der Schreiber dieser Zeilen fuhr die beiden im Zeitraum von 17:55 bis 18:29 Uhr nach Dieburg. Dort bestiegen sie das Auto von Uli, zu dem Bonis Tochter Maybritt bereits eine lange Hose und weitere Utensilien für Boni gebracht hatte. Uli fuhr bei diesem fliegenden Wechsel - es wurde ihm untersagt, noch eine zu rauchen (!) - um 18:30 Uhr ab. Unterwegs wurde per Internet noch nach dem rechten Weg gesucht. Anschließend  gewannen die beiden am Main drei von vier Spielen und wurden Sechster -  von 24. 

Um 02:06 Uhr endete dieses Unterfangen in einem Frankfurter Supermarkt mit einer Stärkung.

Selbsttest geglückt. Herzlichen Glückwunsch!

P.S.: Haben sich die schwimmend, laufenden Radfahrer eigentlich schon mal überlegt, dass Ihr Sport ganz und gar nichts mit "Iron", also Eisen zu tun hat? Das ist bei Uli und Boni ganz anders!