Schlossgartenturnier

Teilnehmerzahlen, die Sieger, sowie alle Ergebnisse aus zurückliegenden Jahren findet man im Menü unter Schlossgarten - Ergebnisse

Auf Grund der großen Resonanz möchte der Club de Pétanque Dieburg auch in diesem Jahr wieder eine Stadtmeisterschaft im Pétanque (Boule) ausrichten. Hierzu laden wir alle Vereine, Fastnachtsgruppen, Parteien, Stammtische und Freundeskreise ganz herzlich ein. Wir würden uns freuen, recht viele von Ihnen, bzw. Euch am 9. Juni 2013 in unserem Boulodrome am Schloßgarten begrüßen zu dürfen.

Nähere Hinweise hierzu finden sich in unserem Flugblatt: Stadtmeisterschaft_2013. Wer sich anmelden möchte, kann dies mittels des Anmeldeforumulares tun.

Es ist allerdings auch möglich sich formlos per E-Mail mit dem Namen der Gruppe sowie einer Antwort auf die Frage, ob und falls ja wie viele Kugeln benötigt werden an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

 

 


Auch in diesem Jahr fand unsere Veranstaltung wieder ein großes Echo in der Presse. Verena Scholze vom Dieburger Anzeiger ist schon gern gesehener Stammgast bei uns. Auch Corinna Kern und Karl-Heinz Bärtl vom Darmstädter Echo berichten regelmäßig aus unserem Boulodrome. Der CdP möchte es an dieser Stelle nicht versäumen sich über die ständige Berichterstattung zu bedanken.

Wie berichtet beteiligten sich 38 Triplettes an der 2. Dieburger Stadtmeisterschaft. Im Vordergrund dieser Veranstaltung steht das Kennenlernen unseres Sports und vor allen Dingen jede Menge Spaß. Das der im Mittelpunkt steht wird aus den Fotos unserer Mitglieder Anouk Haentjens-Bonifer und Jürgen Bloßfeld deutlich. Letzterer betreibt auch eine reich bebilderte Homepage mit allen Bildern vom Wochenende: http://boulephotos.de/photogalerie/dieburg-stadtmeister-2012/ 

0_-_ja_wo_ist_denn_die_sau_iAlles fängt damit an, dass die Sau gesucht wird...







 





 .... ja wo ist sie denn?0_-_ja_wo_ist_denn_die_sau_ii

Bei der zweiten Dieburger Stadtmeisterschaft konnte die Teilnehmerzahl (38 Teams) im Vergleich zum Vorjahr (32) gesteigert werden. Die meisten der im letzten Jahr angetretenen Mannschaften waren auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie, was dafür spricht, dass es ihnen gefallen hat. Bei trockenem Wetter mit angenehmen Temperaturen wurden diesmal vier frei geloste Runden gespielt. Sieger war am Schluss das Team von Bouleshit Orwisch vor den Schlappmailern der DJK 1 und DJK 3. Insgesamt hatten sieben Mannschaften alle Ihre Spiele gewonnen und nur die Spielpunkte entschieden, welche beiden Mannschaften ins Endspiel kamen, welches die Urberacher mit 13:3 gegen die Schlappmailer gewannen. Anbei die Ergebnisse der diesjährigen Veranstaltung ...

ayleen_11Zugunsten der an Knochenkrebs erkrankten Dieburgerin Ayleen Jelinek richtete der CdP am Rande des jüngsten Schlossgartenturnieres erstmals eine Tombola aus. Angestoßen durch Anouk Haentjens-Bonifer - hier informiert sie einen Besucher über die gute Sache -, die auch die meisten "Klinken putzte" um Preise bei der Dieburger Geschäftswelt zu ergattern engagierten sich die Mitglieder des Vorstandes, um Lose zu drucken, zu schneiden, das Verlosungssystem zu entwickeln, die Gewinne abzuholen, in den Park zu bringen, die Gewinne auszuzeichnen, sowie, die Preise im PC zu erfassen und auszugeben. Nicht zuletzt engagierten sich die 38 Mannschaften des Jedermannturnieres (Bericht folgt) sowie die Spieler und Betreuer des Jugendturnieres indem sie über 500 Lose kauften und zum Teil noch Geld spendeten. Und hier das Ergebnis. Es wurden innerhalb von wenigen Stunden

1112 Euro

eingespielt. Das Geld wurde zwischenzeitlich auf das Spendenkonto überwiesen. Am 21. Juni um 19 Uhr steht noch der Termin zur symbolischen Übergabe eines Schecks an den Onkel des erkrankten Kindes, Herrn Kurt Endreß an.

Für alle, die früher abreisen mussten sei im übrigen gesagt, dass sämtliche vor der Siegerehrung des Jedermannturnieres verlosten drei Hauptpreise einen Gewinner fanden.

Hier noch eine kleine Bildergeschichte:

Der Start unseres diesjährigen Schlossgartenturnieres stand unter einem guten Stern. Bei angenehmem trockenen Wetter fanden 87 Doublettes aus Hessen, Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Frankreich den Weg an die Gersprenz. Kurz vor 10 Uhr konnte Turnierleiter Matthias Hartnagl die Einschreibung beenden und Achim Weißbäcker die Gäste aus Nah und fern willkommen heißen. Eine besondere Attraktion, die sicherlich nachhaltig in Erinnerung bleibt, war die Vorbereitung und Durchführung einer Hochzeit unter freiem Himmel in der Nähe des Trapezteiches. Die Boulisten wurden gebeten, während der Cadrage einen gebührenden Abstand zur Hochzeitsgesellschaft zu halten. Dieser Bitte wurde auch problemlos Folge geleistet. Schließlich bietet unser über 200 Jahre alter Park genügend Alternativen. Letztendlich setzten sich mit Nicholas Mari (Schweinfurt) und Patrick Reduth (Mundelfingen) zwei Spieler durch, die nicht dem Hessischen Landesverband angehören. Als beste Hessen kamen Abdelkader Amrane (Steinheim) und unser derzeit auf einer Erfolgswelle schwimmendes Vereinsmitglied Markus Sigusch auf dem zweiten Platz.

Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang der unermüdliche Einsatz vieler Vereinsmitglieder, die sich unter der Leitung von Lotte Trenschel entweder im Verkauf von Speisen und Getränken, beim Spül- oder Toilettendienst oder beim Backen von Kuchen oder Zubereiten von Salaten hervortaten.

Starterliste mit Ergebnissen

Anbei ein paar Bilder vom großen Fest des Pétanques ...