16.06.2017: Über 150 Gelegenheitsboulisten beleben den Schloßgarten

Teilnehmer Stadtmeisterschaft

Die diesjährige Dieburger Stadtmeisterschaft stand schon vor deren Beginn unter optimalen Vorzeichen. Schon im Februar, weit vor Beginn der Veröffentlichung des Termins gab es schon die ersten Anfragen und auch Anmeldungen. Über vier Wochen vor dem Termin war der Rekord des letzten Jahres in Höhe von 39 Teilnehmern überboten. Noch nie war so wenig Werbung erforderlich, wie in diesem Jahr. Der Höchststand der Anmeldungen - 54 - wurde dann zwar doch nicht ganz erreicht, aber die drei Mannschaften, die nicht teilnehmen konnten meldeten sich alle rechtzeitig ab, so dass es bei der Einschreibung zu keinerlei Verzögerungen kam.



Ab halb elf strömten die "Jedermänner" ins Boulodrome. Durch organisatorische Verbesserungen - es wurde ein spezielle Stelle für Einschreibung und Kugelausgabe Kugelausgabedirekt hinter dem Eingang eingerichtet -, kam es in diesem Jahr auch kaum zu Beeinträchtigungen, der bereits seit zehn Uhr laufenden Offenen Hessischen Jugendmeisterschaft Triplette. Etwa die Hälfte der Mannschaften unterstützte unseren Verein dadurch, dass sie einen Kuchen oder Salat mitbrachten, anstatt die - relativ geringe - Startgebühr zu zahlen. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto, das Anouk Haentjens-Bonifer aufnahm ging es zur Begrüßung hinter ein Tor des Fußballplatzes. Schirmherr Wolfgang Schupp überbrachte in seiner Funktion als Erster Stadtrat die Grüße des Bürgermeisters und Achim Weißbäcker erläuterte mit Unterstützung von sechs Teilnehmern, wie eine Aufnahme im Pétanque abläuft. Dies war auf Grund zahlreicher Neulinge nach wie vor erforderlich. Weiterhin wurden, bevor ein Gruppenfoto mit allen Teilnehmern gemacht wurde Rainer Düsterhöft und Paul Bonifer mit je einer Fototasse für ihren hervorragenden Platz bei den Deutschen Meisterschaften Doublette geehrt. 

Nach Auslosung durch Turnierleiter Matthias Hartnagel ging's los. Die Teams strömten auf die Hauptallee im Schloßgarten aus und spielten in zwei Gruppen mit den Namen "Tröte" und "Trillerpfeife" um Punkte.

Nach vier Runden standen die Gruppensieger fest. Die Gruppe Tröte wurde vom Titelverteidiger, den Clara-Schumann-Straße 1 gewonnen, gefolgt vom Neuling Haxn'knacker 1. Gruppensieger Trillerpfeife wurden die Spieler von Clara-Schumann-Straße 2. Zweiter wurden hier die Forstkracher, die - wie die Haxn'knacker - erstmals dabei waren. Somit spielten die Forstkracher im kleinen Finale gegen die Haxn'knacker (siehe Foto unten) und konnten sich mit 13:6 durchsetzen.Kleines Finale Hervorzuheben ist hierbei, dass mit dem zehnjährigen Tim, der wohl jüngste Teilnehmer mit von der Partie war! Schön übrigens auch, dass das Team "Champions" ausschließlich aus Jugendlichen bestand und mit zwei Siegen im Mittelfeld der Tabelle landete. Im Finale konnten sich die Titelverteidiger in diesem Jahr nicht durchsetzen. Das Damenteam Clara-Schumann-Straße 1 unterlag den Herrn von Nr. 2 mit 1:13. Wobei die Nummern sich auf die Startnummer im Teilnehmerfeld und nicht auf die Hausnummer beziehen.

Bei der Siegerehrung konnte jede Mannschaft wie immer eine Urkunde und einen - je nach Platzierung - kleineren oder größeren Preis mitnehmen. Hervorzuheben ist, dass bei der Siegerehrung die Formation "Vääruuschindkopp" Vääähruscheindekopp- siehe links -zur bestangezogenen Formation gekürt und als Sonderpreis die neuen "Vereinsschweinchen" des CdP mit nach Hause nehmen konnten. Die stilecht als Franzosen gekleideten Herren spielten bei brütender Hitze mit langer schwarzer Hose und mit jeweils einem Glas Rotwein in der Hand die Kugeln, die sie nach drei Siegen auf den sechsten Platz führten. Chapeau!

 

 

Das jüngste Team waren übrigens die orangefarbenen Hüten ausgestatteten "Champions", die mit zwei Siegen im Mittelfeld landeten.

Champions

Die längste Anreise hatte sicherlich ein Teilnehmer aus Finnland - Foto unten beim Messen mit blauer Kappe - der mit den - ansonsten in Dieburg beheimateten - "Flying Finns" auf Platz 11 landete . 

Flying Finns

Die Reaktionen vieler Teilnehmer zeigen, dass diese Veranstaltung im städtischen Kalender inzwischen einen festen Platz einnimmt. Der Spaß am geselligen Beisammensein in unserem herrlichen Schloßgarten, den die meisten von uns das ganze Jahr über kaum beachten, steht klar im Vordergrund vor sportlichen Höchstleistungen. Der Club de Pétanque freut sich heute schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Wer den Termin schon mal notieren will, hier ist er:  10. Juni 2018.

 

Ergebnisse 7. Dieburger Stadtmeisterschaft 2017