Jahreshauptversammlung wählt Heiko Diehl zum 9. Mal zum Ersten Vorsitzenden

Dieburg. In einer gut besuchten Mitgliederversammlung stellten knapp die Hälfte der Vereinsangehörigen des Club de Pétanque Dieburg die Weichen für die kommenden zwei Jahre. Neben dem Gründungsvorsitzenden, Heiko Diehl, wurden Achim Weißbäcker – Zweiter Vorsitzender und Pressewart – sowie Gunnar Houtman – Rechner – in Ihren Ämtern bestätigt.

Der gut 60 Mitglieder starke Verein blickt auf eine erfolgreiche Saison 2007 zurück. Die erste Mannschaft erreichte mit Rang 4 in der ersten Hessenliga die beste Platzierung der Vereinsgeschichte. Dieburg II belegte Rang 6 in der dritten Liga, während Dieburg III in der gleichen Spielklasse spielend nur knapp am Aufstieg vorbei schrammte und schließlich vierter wurde. Die vierte Mannschaft wurde in der vierten Liga sechster. Besondere sportliche Erfolge konnten Gisbert Lammers, der sich für gleich drei Deutsche Meisterschaften qualifiziert hatte sowie Kathrin Henzler, sie nahm an der Deutschen Meisterschaft der Frauen teil, erzielen. Der erst 17-jährige Christian Fröhlich wurde erstmals Vereinsmeister.
Zu Beginn der Sitzung bedankte sich der Vorsitzende bei zwei Mitgliedern, die in der vergangenen Saison ein besonderes Engagement an den Tag gelegt hatten. So kümmerte sich der erst im Vorjahr zum CdP gestoßene Roland Henzler innerhalb kürzester Zeit um einen neuen – fulminanten – Auftritt im Internet. Unter www.boule-dieburg.de kann man sich stets über die neuesten Entwicklungen im Verein und auch darüber hinaus informieren. Michael Jost ist es zu verdanken, dass die Dieburger Kugelkünstler auch bei einsetzender Dämmerung ihren Trainingsbetrieb aufrecht erhalten können, da er stets für die richtige Beleuchtung sorgte. Da der Verein bislang nicht auf eigenem Gelände spielt müssen hierzu immer einige Dutzend Meter Kabel verlegt und mehrere Lampen mitgebracht und aufgestellt werden.
Der Vorstand hat im vergangenen Jahr allerdings die Weichen dahingehend gestellt, dass diese Tätigkeit bald der Vergangenheit angehören dürfte. So gibt es berechtigte Hoffnungen, dass in nicht allzu ferner Zukunft ein eigenes Gelände – in der Fachsprache „Boulodrôme“ genannt von den Mitgliedern genutzt werden kann. Das Hauptinteresse liegt seitens des Vereins auf einer stark verbesserten Beleuchtung, was die Entwicklung des jungen Vereins weiter befördern dürfte. Die Mitgliederversammlung gab dem Vorstand einstimmig grünes Licht, um die hierfür erforderlichen Maßnahmen, die für den Verein auch einen finanziellen Kraftakt darstellen, in die Wege zu leiten.
Gunnar Houtman stellte anschließend dar, wie es in finanzieller Hinsicht um den Verein bestellt ist. Trotz eines vereinsseitig bezuschussten Ausfluges in die französische Partnerstadt Aubergenville, zur alljährlich stattfindenden „Nuit de la Pétanque“ – einem bis weit nach Mitternacht anhaltenden Turnier mit mehreren hundert Doublettes, konnte u.a. auf Grund der Durchführung des traditionellen Schlossgartenturniers eine schwarze Null im Verhältnis zum Jahresabschluss 2006 geschrieben werden. Bei diesem Turnier konnte der Verein in diesem Jahr erstmals über 200 Teilnehmer begrüßen, die insbesondere das besondere Ambiente der Dieburger Parkanlage zu schätzen wissen.
Jugendwart Stefan Bonifer wies auf den Stellenwert der Jugendarbeit hin. Insbesondere Christian Fröhlich und Malte Bonifer können bereits auf einige Erfolge bei Hessischen und sogar Deutschen Jugendmeisterschaften in den letzten Jahren verweisen. Um diese Entwicklung zu verstetigen wurde im letzten Jahr ein regelmäßiges Jugendtraining eingeführt, das von Anouk Haentjens-Bonifer und Achim Weißbäcker geleitet wird. Bonifer setzte sich auf der Mitgliederversammlung dafür ein, dass im Jahr 2008 erstmals eine Hessische Jugendmeisterschaft auf Dieburger Boden ausgetragen werden solle. Dies wurde von vielen Anwesenden spontan unterstützt, indem sie sich spontan zur Mithilfe bei diesem Unterfangen bereit erklärten.
Nachdem auch noch die künftige Mannschaftsaufstellung im Rahmen der Versammlung thematisiert wurde, konnte Heiko Diehl die Sitzung nach drei Stunden schließen. Wer mehr über den CdP erfahren möchte, kann entweder die bereits erwähnte Homepage des Vereins besuchen oder sich mit Fragen aller Art an Heiko Diehl (06071/921521) oder Achim Weißbäcker  (06071/22882, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wenden. Trainiert wird derzeit bei entsprechender Witterung sonntags ab 14 Uhr. Der regelmäßige Trainingsbetrieb startet nach Umstellung auf die Sommerzeit am Montag, den 31.03.2008 um 19 Uhr am Trapezteich im Schlossgarten. Das Jugendtraining wird am Donnerstag, den 03.04.2008 um 17:30 Uhr erstmals wieder durchgeführt. Die erforderlichen Kugeln können bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden.