OCH Cup Wiesbaden1

Im OCH war für unsere Mannschaft Anfang August bei La Boule Joyeuse Wiesbaden (blaue Trikots) zu Gast. Auf dem Gelände der Landeshauptsädter, welches neben dem Hauptbahnhof liegt war für den CdP buchstäblich Endstation. Schon die Tête-à-Tête Spiele ließen ahnen, dass es diesmal kein gutes Ende für unsere Mannschaft nehmen würde. Leon Baumann, Claudia Bischoff, Malte und Paul Bonifer sowie Ulrich Stöhr und Achim Weißbäcker verloren allesamt ihre Tête-à-Tête Spiele gegen Spieler des ehemaligen Bundesligisten. So stand es 0:12 und von den drei anstehenden Doublettes mussten mindestens zwei gewonnen werden, um die Triplette-Runde erreichen zu können. Unsere Mitgereisten Fans (!) Walter Bischoff und Ralf Danz sahen dann, dass es für Malte Bonifer und Leon Baumann  zunächst ganz gut lief. Sie gingen zunächst deutlich in Führung, aber am Ende stand genauso eine Niederlage zu Buche wie beim Spiel von Stefan Bonifer und Ann-Katrin Weißbäcker, bzw. Claudia Bischoff, die von Beginn an einem Rückstand hinterher laufen mussten. Es spricht für Paul Bonifer und Ulrich Stöhr, dass Sie, als es somit 0:16 stand und klar war, dass hier nichts mehr zu gewinnen war, weiter kämpften und einen Rückstand letztlich zum knappest möglichen aller Ergebnisse, einem 13:12 drehen konnten. Im Fußball würde man in diesem Fall von einem "Ehrentreffer" sprechen. Am Ende hieß es somit 3:16.

Dennoch brauchte unser Team nicht gramgebeugt nach Hause zu fahren, denn - die - ohnehin favorisierten - Wiesbadener

- waren einfach an diesem Abend die bessere Mannschaft,
- haben uns freundlich aufgenommen und bewirtet (herzlichen Dank hierfür!),
- haben es strukturell deutlich schwerer als wir, da sie kein eigenes Gelände haben und sehr stark vom
  Wohlwollen der Stadtverwaltung abhängig sind. Auch wenn bei uns nicht alle Bäume in den Himmel wachsen,
  sind es gerade die guten Beziehungen zur Dieburger Stadtverwaltung, die uns das Leben erheblich leichter
  machen.

.