Drucken

Erstrundensieg im OCH gegen den PC Gründau

Als erwartet schwerer Gegner präsentierte sich der PC Gründau in der 1. Runde des Online Cup Hessen.

 In einer spannenden Begegnung war von den zwei Klassen Unterschied, den beide Mannschaften in der Liga trennen, nicht viel zu sehen. Dies war zum einen der Stärke des PC Gründau zuzuschreiben, lag aber zum anderen auch daran, dass einige Dieburger Akteure nicht ihren besten Tag erwischten. In der ersten Spielrunde konnte der CdP mit zwei Siegen in den Triplette-Begegnungen die Oberhand behalten und legte damit den Grundstein für den späteren Sieg. Während Katrin, Gisbert und Gunnar ihr Spiel relativ schnell gewinnen konnten, brauchten Boni, Heiko und Christian  1h 45 min , um ihre Gegner zu besiegen.

Henzler, Lammers, Houtman          -   Klostermann, Walter, Zientek     13:08
Bonifer, Diehl, Fröhlich -   Dietz, Fritzsche, Edelmann S.   13:06

In der Doublette-Runde konnte nur die Paarung Bonifer/Fröhlich überzeugen und fuhr den einzigen Sieg in dieser Spielrunde für den CdP ein. Diehl/Lammers zeigten eine selten von ihnen gesehene indiskutabele Leistung, und ihre Niederlage war mehr als gerecht. Henzler/Houtman hielten in ihrer Partie zwar lange gut mit, mussten sich aber aufgrund der guten Trefferquote von Jens letztendlich der Niederlage fügen.

Diehl, Lammers            -   Dietz, Fritzsche                       05:13
Bonifer, Fröhlich                         -   Klostermann, Walter  13:04
Henzler, Houtman  -   Zientek, Edelmann J.   07:13

In der abschließenden Triplette-Runde galt es für den CdP noch eine Partie für den Gesamtsieg unter Dach und Fach zu bringen. So entschied man sich, die drei stärksten Spieler des Abends in ein Team zu stecken, um den nötigen Sieg einzufahren. Die Rechnung ging auf, denn Bonifer, Houtman, Fröhlich siegten in einem gutem Spiel, das hauptsächlich durch die gute Trefferquote von Christian Fröhlich gewonnen werden konnte. Henzler, Diehl und Lammers steigerten sich zwar gegenüber der Doublette-Runde, zeigten aber auch hier nicht ihr wahres Können.

Bonifer, Houtman, Fröhlich   -    Dietz, Zientek, Edelmann J.    13:07
Henzler, Diehl, Lammers -    Klostermann, Fritzsche, Edelmann, S.  07:13

Fazit: Dieburg errang einen glanzlosen Arbeitssieg. Will man wie im vergangenen Jahr in die Finalrunde vorstoßen, ist eine erhebliche Leistungssteigerung in der kommenden Spielrunde von Nöten.