Drucken

Bei gemäßigten Temperaturen, aber fast durchgehend trockenem Wetter fanden auch in diesem Jahr wieder die traditionellen Vereinsmeisterschaften des Club de Pétanque Dieburg statt. 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie der eine oder andere Fan hatten sich im Verlauf des Tages im Boulodrome am Schloßgarten eingefunden.

Zunächst dankte Achim Weißbäcker den Kuchen- und Salatspenderinnen Hannelore Gondolf, Elke Burkholz, Brigitte Weißbäcker und Simone Kraus für Ihre Unterstützung. Währenddessen hatte Turnierleiter Stefan "Boni" Bonifer die erste von drei Runden im Modus Super-Mêlée ausgelost, was soviel bedeutet, wie das man in jedem Spiel einen neuen Doublette-Partner zugelost bekam.

Hiernach quaVereinsturnierlifizierten sich die ersten 16 für die Finalrunde. Hierbei stachen die Leistungen von Conny, Rainer, Uli und Willi heraus, denn alle drei hatten nur Siege auf dem Konto. Nach den erfolgreich bestrittenen Achtelfinalspielen ergaben sich folgende Paarungen im Viertelfinale:

- Willi Weißbäcker schlug Roland Henzler

- Boni schlug Reinhard "Pizzi" Jörs

- Paul Bonifer bewzang Rainer Düsterhöft und

- Uli Stöhr konnte sich nach erfolgreicher Aufholjagd gegen Cornelia Neidhardt durchsetzen.

 

So kam es zu den Halbfinalspielen, bei denen sich Uli gegen Vorjahressieger Paul und Boni gegen Willi durchsetzen konnte.

Im Finale bezwang Uli schließlich Boni, wodurch mal wieder ein neuer Name auf dem Sockel des Pokals eingraviert werden kann.

Auf dem Foto, das beim sich anschließenden gemütlichen Beisammensein in unserer Vereinsgaststätte "Split" aufgenommen wurde, sieht man von links nach rechts Willi (ältester Spieler, der es bei diesem Turnier jemals unter die ersten drei geschafft hat), Uli, Boni, Conny (beste weibliche Teilnehmerin) und vorne Paul.

Der Vorstand des CdP gratuliert den Spielern die es "aufs Treppchen" geschafft haben ganz herzlich.