Schlossgartenturnier

Teilnehmerzahlen, die Sieger, sowie alle Ergebnisse aus zurückliegenden Jahren findet man im Menü unter Schlossgarten - Ergebnisse

Bei der zweiten Dieburger Stadtmeisterschaft konnte die Teilnehmerzahl (38 Teams) im Vergleich zum Vorjahr (32) gesteigert werden. Die meisten der im letzten Jahr angetretenen Mannschaften waren auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie, was dafür spricht, dass es ihnen gefallen hat. Bei trockenem Wetter mit angenehmen Temperaturen wurden diesmal vier frei geloste Runden gespielt. Sieger war am Schluss das Team von Bouleshit Orwisch vor den Schlappmailern der DJK 1 und DJK 3. Insgesamt hatten sieben Mannschaften alle Ihre Spiele gewonnen und nur die Spielpunkte entschieden, welche beiden Mannschaften ins Endspiel kamen, welches die Urberacher mit 13:3 gegen die Schlappmailer gewannen. Anbei die Ergebnisse der diesjährigen Veranstaltung ...

ayleen_11Zugunsten der an Knochenkrebs erkrankten Dieburgerin Ayleen Jelinek richtete der CdP am Rande des jüngsten Schlossgartenturnieres erstmals eine Tombola aus. Angestoßen durch Anouk Haentjens-Bonifer - hier informiert sie einen Besucher über die gute Sache -, die auch die meisten "Klinken putzte" um Preise bei der Dieburger Geschäftswelt zu ergattern engagierten sich die Mitglieder des Vorstandes, um Lose zu drucken, zu schneiden, das Verlosungssystem zu entwickeln, die Gewinne abzuholen, in den Park zu bringen, die Gewinne auszuzeichnen, sowie, die Preise im PC zu erfassen und auszugeben. Nicht zuletzt engagierten sich die 38 Mannschaften des Jedermannturnieres (Bericht folgt) sowie die Spieler und Betreuer des Jugendturnieres indem sie über 500 Lose kauften und zum Teil noch Geld spendeten. Und hier das Ergebnis. Es wurden innerhalb von wenigen Stunden

1112 Euro

eingespielt. Das Geld wurde zwischenzeitlich auf das Spendenkonto überwiesen. Am 21. Juni um 19 Uhr steht noch der Termin zur symbolischen Übergabe eines Schecks an den Onkel des erkrankten Kindes, Herrn Kurt Endreß an.

Für alle, die früher abreisen mussten sei im übrigen gesagt, dass sämtliche vor der Siegerehrung des Jedermannturnieres verlosten drei Hauptpreise einen Gewinner fanden.

Hier noch eine kleine Bildergeschichte:

Der Start unseres diesjährigen Schlossgartenturnieres stand unter einem guten Stern. Bei angenehmem trockenen Wetter fanden 87 Doublettes aus Hessen, Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Frankreich den Weg an die Gersprenz. Kurz vor 10 Uhr konnte Turnierleiter Matthias Hartnagl die Einschreibung beenden und Achim Weißbäcker die Gäste aus Nah und fern willkommen heißen. Eine besondere Attraktion, die sicherlich nachhaltig in Erinnerung bleibt, war die Vorbereitung und Durchführung einer Hochzeit unter freiem Himmel in der Nähe des Trapezteiches. Die Boulisten wurden gebeten, während der Cadrage einen gebührenden Abstand zur Hochzeitsgesellschaft zu halten. Dieser Bitte wurde auch problemlos Folge geleistet. Schließlich bietet unser über 200 Jahre alter Park genügend Alternativen. Letztendlich setzten sich mit Nicholas Mari (Schweinfurt) und Patrick Reduth (Mundelfingen) zwei Spieler durch, die nicht dem Hessischen Landesverband angehören. Als beste Hessen kamen Abdelkader Amrane (Steinheim) und unser derzeit auf einer Erfolgswelle schwimmendes Vereinsmitglied Markus Sigusch auf dem zweiten Platz.

Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang der unermüdliche Einsatz vieler Vereinsmitglieder, die sich unter der Leitung von Lotte Trenschel entweder im Verkauf von Speisen und Getränken, beim Spül- oder Toilettendienst oder beim Backen von Kuchen oder Zubereiten von Salaten hervortaten.

Starterliste mit Ergebnissen

Anbei ein paar Bilder vom großen Fest des Pétanques ...

Unglaublich, was durch ein E-Mail und unermüdlichen Einsatz unseres Mitglieds Anouk Haentjens-Bonifer innerhalb von wenigen Tagen für den guten Zweck zusammen gekommen ist. Vor gut drei Wochen wurde im Vorstand beschlossen, erstmals im Rahmen des Schlossgartenfestes eine Tombola auszurichten. Diese ist dafür bestimmt der an Knochenkrebs erkrankten 12-jährigen Dieburgerin Ayleen Jelinek zu helfen. Da ihre Behandlung ab einem gewissen Zeitpunkt homöopatisch fortgeführt wurde und diese Kosten nicht von der Krankenkasse übernommen werden, entstehen monatlich 4000 Euro, die nicht abgedeckt sind. Nähere Informationen finden sich hier: http://www.hilfe-fuer-ayleen.de/Unsere-Ayleen.4.0.html.

Der CdP möchte sich mit Hilfe des Erlöses der Tombola am Genesungsprozess beteiligen. Über 40 Dieburger Firmen sowie private Spender sind einem Aufruf unseres Vereins gefolgt und haben Sachpreise zur Verfügung gestellt. Hierbei muss erwähnt werden dass Anouk unzählige "Klinken putzen" musste, überwiegend aber mit offenen Armen empfangen wurde.

Wir bedanken uns bei allen Spendern, möchten allerdings drei "Highlights" herausgreifen:

Viktor Wick (links), den Dieburgern besser bekannt als Berschte Wick besitzt ein Ferienhaus im Berner Oberland. Der 93-jähirge lädt den Gewinner oder die Gewinnerin ein, zusammen mit bis zu neun weiteren Personen kostenlos eine Woche in seinem Ferienhaus zu übernachten. Hier ist er bei der Übergabe des Preises:

 berschte-wick
 kirschstein Franz Kirschstein stellte als erster ohne lange zu überlegen ein Fahrrad zur Verfügung und ließ den Vertretern des CdP sogar die Wahl zwischen drei Fahrrädern!
Rudolf Meitner vom gleichnamigen Nähzentrum am Marktplatz spendierte eine Nähmaschine  meitner

 

 

Die komplette Liste der Spender findet sich hier ...

11._schlossgartenturnier.ppt

Bald ist es wieder so weit und im über 200 Jahre alten Dieburger Schloßgarten fliegen wieder die Kugeln. Am Samstag den 9. Juni 2012 finden die Offenen Hessischen Meisterschaften Doublette statt. Sonntags dann die Offenen Hessischen Jugendmeisterschaften Doublette und die 2. Dieburger Stadtmeisterschaft, ein Jedermannturnier für örtliche Vereine und Gruppierungen aller Art. Spieler und Zuschauer sind hierzu herzlich eingeladen!





34 Triplettes haben sich zwischenzeitlich für die 2. Dieburger Stadtmeisterschaft am 10. Juni 2012 angemeldet. Somit ist das Teilnehmerfeld weitgehend komplett. Es stehen jetzt lediglich noch ein paar wenige Rückmeldungen aus. Hier die Einzelheiten: